Beauty-Öl: dein neues Schönheitselixier

Beauty-Öl heisst die Lösung für deine Beautyprobleme. Diese Öle sorgen für glänzendes Haar und gesunde Nägel, helfen gegen trockene Haut und Unreinheiten und sorgen für ein frisches, straffes Hautbild. Alle Vorteile der verschiedenen Beauty-Öle und welches Öl am besten für deinen Hauttyp geeignet ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Frau Badezimmer

Was sind Beauty-Öle?

Beauty-Öle sind wahre Allrounder. Sie versorgen unsere Haut und Haare mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Fettsäuren und Vitaminen und schützen vor Hautalterung. Auch unterstützen sie die Abwehrkräfte der Haut.

Das Haaröl ist bis jetzt das bekannteste Beauty-Öl und ist äusserst beliebt. Zuvor waren Öle in der Kosmetik eher von geringer Bekanntheit, da wir unsere Haut und Haare auch nicht mit zu viel Feuchtigkeit und anderen fettähnliche Substanzen versorgen wollen.

Heutzutage weiss man jedoch, dass wir vor allem bei trockener Haut oder auch zu Unreinheiten neigende Haut- und Haartypen diese Feuchtigkeit dringend brauchen.

Die meisten Beauty-Öle sind aus pflanzlichen Quellen. Zu den beliebtesten gehören Arganöl, Kokosöl, Avocadoöl, Olivenöl und Mandelöl.

Bio Arganöl

Ebenfalls sehr beliebt sind Öle aus verschiedenen Blumen. Da pflanzliche Beauty-Öle in der Pflanze dazu verwendet werden, Nährstoffe zu speichern und diese bei Bedarf an die Pflanze abzugeben, können sie diese Nährstoffe auch gut für Haut und Haar verwendet werden.

Haaröl für gesundes Haar

Haaröl hilft gegen den altbekannten Spliss in den Spitzen. Das Öl schliesst die gespaltenen Haarenden wieder und lässt sie einheitlich wirken, sodass dein Haar sofort nach der Anwendung gesünder erscheint. Auch dringt das Beauty-Öl ins Haar ein und stärkt vor allem die unteren Abschnitte und beugt somit Spliss und brüchige Spitzen vor.

Beauty-Öl

Öl für schöne und gesunde Nägel

Beauty-Öle können genauso tief in Nägel und Haut eindringen und machen sie elastischer, ohne sie aber aufzuweichen. Manchmal hilft es bereits, das Öl nach der Anwendung im Haar oder auf der Haut in deinen Handflächen und auf deinen Fingernägeln zu verreiben. Bei leichter Trockenheit hilft diese Behandlung bereits sehr.

Öl für strahlend schöne Haut

Viele von uns erschrecken und denken an fettige, glänzende Haut wenn es um die Verwendung von Öl für das Gesicht geht. Solange du jedoch das richtige Beauty-Öl für deinen Hauttyp verwendest, wird deine Haut nicht fettig.

Für empfindliche Haut eignet sich Mandelöl am besten. Es ist sanft und schützt die Haut.

Argan- und Rosenöl versorgen deine Haut mit essentiellen Fettsäuren und funktionieren als Schutzschicht. So verdunstet die Feuchtigkeit deiner Haut langsamer.

Wildrosen Pflegeöl

Vorsichtig musst du sein, wenn du fettige Haut hast, denn Öle können zu Unreinheiten führen, indem sich die Bakterien im Talg vermehren. Die besten Öle für diesen Hauttyp sind nicht-komedogene Öle wie Ringelblumen– und Traubenkernöl. Diese regeln die Hautfettproduktion und wirken gleichzeitig entzündungshemmend.

So trägst du das Beauty-Öl im Gesicht auf

Die Haut vor dem Auftragen mit etwas Wasser oder Tonic leicht befeuchten. Danach ein paar Tropfen Öl auf die Fingerspitzen geben, sanft in die Haut einmassieren und ein paar Minuten einziehen lassen.

Wattepads oder Tücher eignen sich nicht für das Auftragen, da die Hälfte des Öls darin versickert.

Die verschiedenen Öle

Kokosöl

Kokosöl ist ein wahrer Allrounder unter den Ölen, wird aber vor allem für den Körper und für die Haare verwendet, nicht für das Gesicht. Das Öl enthält Fettsäuren, welche schnell in die Haarfollikel eindringen können und sie mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. So werden die Haare repariert und hydriert. Kokosöl verwöhnt auch die Haut mit Feuchtigkeit, und sorgt so für weiche Haut. Auch bei unreiner Haut sowie bei Cellulite und Herpes kann dieses Beauty-Öl eingesetzt werden. Zudem sorgt es für einen frischen Teint und beruhigt die Haut nach der Rasur.

Weitere Informationen zum Gebrauch von Kokosöl findest du hier.

Kokosnuss Pflegeöl

Olivenöl

Auch Olivenöl ist ein Favorit unter den Ölen, sollte aber auch lieber nicht im Gesicht angewendet werden, sondern speziell für die Hautpflege hergestellte Öle, da es manchmal Beistoffe enthalten kann, die für die Haut irritativ oder schädlich sein können.

Keine Angst, für ein Hände- oder Bodypeeling mit Salz ist Olivenöl trotzdem sehr gut verwendbar.

Arganöl

Dieses Öl ist reich an wertvollen ätherischen Ölen und Vitamin E. Verschiedene Hautkrankheiten können mit Arganöl behandelt werden. Auch als natürliches Anti-Aging-Mittel erfährt dieses Öl grosse Beliebtheit. Es kann auch gegen Haarausfall und Schuppen Wirkung zeigen.

Avocadoöl

Avocadoöl wird aus der Frucht der Avocadopflanze gewonnen. Es ist reich an Phytosterine und Vitamine, welche unsere Haut glätten. Dieses Öl wird bei trockener Haut oder als Haarmaske bei strapaziertem Haar angewendet.

Avocadoöl

Mandelöl

Mandelöl wird oft als Zusatz in verschiedenen Kosmetikprodukten verwendet. Es ist reich an Vitamin A, B Vitaminen, wie zum Beispiel Vitamin B7 Biotin oder Vitamin B5, Pantothensäure,Vitamin E und Mineralstoffe.

Mandelöl ist auch als Zutat in Babypflegeprodukten beliebt und kann vorbeugend gegen Schwangerschaftsstreifen angewendet werden, denn es erhöht die Elastizität der Haut.

Lavendelöl

Lavendel ist für seine entzündungshemmende Wirkung bei Hautproblemen bekannt und auch sehr beliebt. Durch den hohen Gehalt an Kampfer wird die Haut beim Auftragen von Lavendelöl stärker durchblutet. Das fördert die Selbstheilungskraft und die Neubildung von Zellen in der Haut. Das im Lavendelöl enthaltene Linalool hat eine entzündungshemmende Wirkung und hat einen reinigenden und desinfizierenden Effekt auf der Haut. Dies beugt die Bildung von Akne vor. Bei bereits vorhandener Akne hat das Lavendelöl positive Auswirkungen auf die Heildauer.

Lavendelöl

Sanddornöl

Sanddornöl ist reich an Vitamin A, C, E, an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und es wirkt bei Hautirritationen beruhigend. Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung von Sanddornöl hilft auch gut bei kleineren Hautwunden. Verbrennungen, Sonnenbrand oder Akne heilen bei der Verwendung von Sanddornöl schneller ab und Faltenbildung kann verringert werden. Das Öl wirkt besonders gut bei fettiger und unreiner Mischhaut. Außerdem wird trockene Haut weich, geschmeidig und gestrafft.

Traubenkernöl

Traubenkernöl bietet die Basis für viele verschiedene Pflegeprodukte. Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien gilt es als natürliches Anti-Aging-Mittel und wird auch gerne als Jungbrunnen bezeichnet, weil es die Haut länger jung hält. Das Vitamin E im Traubenkernöl sorgt nämlich dafür, dass die Haut straff und elastisch bleibt und die Faltenbildung reduziert wird. Das Öl enthält ausserdem Vitamin K und Omega 6, welche die Haut belebt und glättet und somit einen frischen, gesunden Teint erzeugt.

Traubenkernöl sorgt für eine straffe und elastische Haut und schützt sie vor Verletzungen.


Sind Beauty-Öle ein Teil deines Schönheitsregimes? Wenn ja, welches Öl ist dein Favorit für Haar, Haut oder Nägel?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.