Die besten Gadgets und Geheimtipps für entspannte Camping-Momente

Du wachst auf und statt den Urlaubern aus dem Nachbarzimmer in einem all-inclusive Resort, hörst du nur Vogelgezwitscher und das Rauschen von einem Wasserfall in der Nähe. Jederzeit würdest du es vorziehen, Mückenstiche zu behandeln anstatt dich über die Sonnenliegen zu ärgern, die schon am frühen Morgen mit Badetüchern besetzt wurden. Falls du dich angesprochen fühlst, trägst du das Camping Gen in dir! Ob Neuling oder bereits alter Hase auf dem Zeltplatz: Wir verraten dir, was du auf gar keinen Fall zuhause vergessen darfst und warum du leere TicTac-Dosen ab jetzt bestimmt nicht mehr wegwerfen wirst.

Camping für jeden Geschmack

Beleuchtetes Zelt in der Nacht

Camping macht immer viel Spass, egal ob mit dem Zelt, dem VW-Bus oder gar mit dem Luxus-Wohnmobil. Viele Freizeit-Nomaden gehen im Laufe ihres Lebens übrigens genau diese Entwicklung durch: in den jungen Jahren schätzt man die Unkompliziertheit von einem Zelt, später möchte man mit einem Van flexibel sein oder sich den Traum vom Haus aus Rädern erfüllen.

Für was auch immer du dich entschieden hast, etwas wirst du garantiert nicht haben: Genügend Platz. Darum ist es wichtig, dass deine Ausrüstung leicht, platzsparend und, wann immer möglich, multifunktional ist.  Welche Lebensmittel sich besonders gut zum Mitnehmen eigenen, erfährst du im letzten Blog zum Thema Picknick. Wir haben hier die besten Camping-Teile für dich zusammengetragen.

Camping Essentials für einen gelungenen Trip

Egal ob du mehrere Tage durch die Berge wanderst oder eher kleinere Ausflüge vom Campingplatz aus unternehmen möchtest: Der richtige Rucksack muss unbedingt dabei sein. Je nachdem ist das ein multi-day-Rucksack oder ein kompakter Tagesrucksack.

Das kann was!

Das durfte schon damals auf der Schulreise nicht fehlen: Ein Schweizer Sackmesser. Damit wurden fleissig Spiesse gespitzt, Würste angeschnitten, Splitter aus den Fingern entfernt und vieles mehr. Für grosse Weltentdecker gibt es Ausführungen, die neben Messer, Pinzette und Zapfenbohrer auch Funktionen wie Säge, Lupe oder sogar Fischentschupper bieten!

Hände am Schnitzen mit Schweizer Sackmesser

Das Must-Have für Gourmets auf Reisen, der Camping Kocher: Auch hier gibt es mittlerweile eine riesige Auswahl, sei es der traditionelle blaue Kocher oder die Luxusausführung mit zwei Brennern und exklusivem Design. Du findest bestimmt etwas, das dein Camper-Herz zum Brennen bringt.

So macht dir der Durst keinen Strich durch die Rechnung

Falls du vorhast, dich längere Zeit abseits von der Zivilisation aufzuhalten, dann wird die Wasserversorgung eines deiner Hauptprobleme sein. Rechnen wir kurz: Mindestens 2 Liter pro Person und Tag, besser mehr, da du viel schwitzen wirst und wahrscheinlich auch noch kochen möchtest. Da kommt man schnell auf einige Liter und folglich schleppst du viel zusätzliches Gewicht mit, was viel Belastung für deinen Rücken und Schultern bedeutet.
Nur wer ganz viel Vertrauen in sein Immunsystem und in seinen Magen-Darmtrakt hat, wird sich mit Begeisterung an den Quellen und Flüssen bedienen. Egal wie klar das Wasser auch sein mag, Verunreinigungen durch Bakterien und Parasiten können niemals ausgeschlossen werden. Hier kommen Wasserfilter ins Spiel: mit ausgeklügelten Systemen werden Verunreinigungen herausgefiltert und so wird jeder Fluss zu deiner “Wasserflasche”. Um immer ein wenig Wasser dabeizuhaben sind wiederbefüllbare Wasserflaschen die beste Option.

Glasflasche auf einem Rucksack

Solarpower für den Lebensretter

Nicht nur um deine Insta-Community mit beneidenswerten Fotos von deinem Camping-Trip zu versorgen ist ein voller Handyakku wichtig. Besonders in abgeschotteten Regionen kann ein funktionierendes Handy als Lebensretter fungieren. Falls du vom Weg abkommst, kannst du dich zum Beispiel selber per GPS-Signal und einer der unzähligen Karten-Apps orten.

Da Wälder bekannterweise eher selten Steckdosen zur Verfügung haben, musst du dich selbst mit Strom versorgen. Ein cooles Gadget dazu ist ein kleines, portables Solarpanel, mit dem du dein Handy wieder zum Leben erwecken kannst.

Die Waschmaschine für unterwegs

Auf längeren Bergtouren oder Trips mit dem Van fehlt es irgendwann an frischen Socken und Shirts. Das stellt kein Problem dar, solange du alleine reist oder deine Mitreisenden und du einander auch noch mögt, wenn ihr etwas müffelt. Für das Wohlbefinden aller Beteiligten gibt es aber eine einfache Lösung: Ein Waschsack. Einfach Wasser, Wäsche und Seife hineinfüllen, rubbeln und danach die Kleidung mit sauberem Wasser abspülen. Bitte unbedingt darauf achten, dass die Seife biologisch abbaubar ist und trotzdem bloss sehr sparsam verwenden.

Übernachten in luftiger Höhe

Schwebendes Zelt zwischen Bäumen

Besser als eine Hängematte ist eine Hängematte mit Platz für zwei und schützendem Dach, richtig?

Das “schwebende” Zelt kommt zwar etwas futuristisch daher, hält aber tatsächlich und lässt sich an drei beliebigen Baumstämmen befestigen. Zugegeben, ein herkömmliches Zelt erfüllt seine Aufgabe auch. Wer aber das nötige Kleingeld hat, kann die Wanderkollegen ruhig etwas staunen lassen – oder ein cooles, fliegendes Zeltdorf installieren!

Life-Hacks für Profi Camper

Die Alleskönnerin

Camping Feuer mit Alu-Folien umwickeltes Gemüse auf Grill

Alufolie ist ein absolutes Multitalent: biegsam, hitzebeständig und wasserabweisend. Du kannst daraus provisorische Tassen und Kochtöpfe basteln, Gemüse darin zum Garen in die Glut legen oder sie als Windschutz benutzen. Aber auch hier bitte sparsam damit umgehen und zusammen mit deinem Abfall wieder mitnehmen – unserer Umwelt zuliebe.

Gewürzschublade in Würfelform

Anstatt einzelne Gewürze mühsam mitzuschleppen, kannst du Suppenwürfel mitnehmen, um deinen Gerichten etwas Pepp zu verleihen. Für noch mehr Abwechslung und Geschmack kannst du Tütensuppen als Gewürz verwenden!

Die kleinen Platzretter

Falls du doch gerne einzelne Gewürze wie Salz, Pfeffer oder wie oben erwähnt Tütensuppen mitnehmen möchtest, sind deren Behälter meistens nicht für längere Trips und begrenzte Platzverhältnisse geeignet. Genau richtig gross und ausserdem gut verschliessbar sind TicTac-Dosen! Einfach bei einer leeren Dose den Deckel abnehmen, Gewürz(mischung) hineinfüllen, Deckel wieder drauf – fertig.

Last but not least: Duct Tape

Egal was kaputt geht – eine Zeltstange oder sogar ein Schuh, Duct Tape (auch Gaffer Tape genannt) hält fast alles zusammen. So mancher Freizeit-Vagabund war schon froh um das wahrscheinlich stärkste Klebeband der Welt. Darum gehört auch davon eine kleine Rolle unbedingt in deinen Rucksack, den Van oder das Wohnmobil.

Jetzt weisst du, was du beim nächsten Aufbruch in die Freiheit unbedingt mitnehmen musst. Und falls du bis jetzt lieber in der sicheren Welt der Hotellobbys und Frühstücksbuffets unterwegs warst, hoffen wir, dass wir dich etwas inspirieren konnten!

Auf und davon!

Wanderer vor Bergen

Übrigens, für alle Instagrammer unter euch: Für ein bisschen mehr Fernweh können wir den Instagram Account @vanabundos von Gabriella und Sandro wärmstens empfehlen. Die beiden Zürcher haben ihre Wohnung und Jobs aufgegeben, um ein Jahr mit ihrem VW-Bus durch Amerika zu touren. Das war vor fast 2 Jahren – sie sind immer noch unterwegs, veröffentlichen bald ihr zweites Buch über das Leben auf Rädern und machen ihre Insta-Community mit Schnappschüssen von wunderbaren Orten ganz schön neidisch.

Planst du bereits deinen nächsten Trip? Welche Dinge sind für dich beim Campen unverzichtbar? Teile deine Tipps unten in den Kommentaren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.