22. April 2020

Coronavirus: Wie du dich und deine Mitmenschen richtig schützt

Tägliche Todesfälle, Ausgangssperren und Selbstisolation – Das neuartige Coronavirus sorgt für Unruhen auf der ganzen Welt. Das ist auch kein Wunder, denn das Coronavirus verbreitet sich unglaublich schnell. Der Hauptübertragungsweg ist hierbei die Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch, viele Menschen stecken sich jedoch auch durch die sogenannte Schmierinfektion über die Hände an. Wie du dich gegen eine Infektion richtig schützen und häufige Fehler beim Schutz vermeiden kannst, erfährst du hier.

Frau mit Desinfektionsmittel

1. Händewaschen

Laut Hygiene-Regeln solltest du deine Hände regelmässig waschen, um dich so vor einer Schmierinfektion zu schützen. Die Hände für drei Sekunden unter kaltes Wasser zu halten ist jedoch nicht genug. Versuche die Hände wirklich mit Seife bis zum Handgelenk einzureiben und sie unter warmen Wasser für mindestens 20 Sekunden anständig zu waschen. Wenn du unterwegs bist, versuche mit deinen Händen so wenig wie möglich anzufassen und vermeide es unbedingt, dir in das Gesicht zu greifen. Knöpfe im Fahrstuhl lieber mit dem Ellbogen, anstatt mit den Fingern drücken.

2. Hände desinfizieren

Es gibt kaum ein Produkt, das derzeit so gefragt ist, wie Desinfektionsmittel. Doch von den meisten Menschen wird das Händedesinfektionsmittel komplett falsch benutzt. Als Erstes sollte man sich beim Kauf versichern, dass es sich um ein tatsächlich schützendes Produkt handelt, welches die Haut nicht zu stark irritiert, wie beispielsweise unser Protect+ Desinfector. Hierbei handelt es sich um eine zweiphasige hydroalkoholische Lösung mit Ätherischen- und Pflanzenölen und antiseptischen Eigenschaften, die die Haut schützt und desinfiziert. Unserer Protect+ Desinfector ist ganz ohne Alkohol und verhindert somit auch, dass die Haut austrocknet oder rissig wird, wie es bei vielen anderen Handdesinfektionsmittel der Fall ist.

Protect+ Desinfector bei KAIA

Des Weiteren macht es absolut keinen Sinn, sich nach dem Händewaschen die Hände zu desinfizieren, denn dann befindet sich immer noch ein wenig Wasser auf der obersten Hautschicht, welches das Desinfektionsmittel verdünnt und unwirksam macht. Sinnvoll ist es jedoch nach Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmittel, nach dem Husten oder Niesen, nachdem man jemanden die Hand geschüttelt oder ein Tier gestreichelt hat, oder bevor man mit einem alten Menschen in Berührung kommt. Vor einer Mahlzeit macht das Hände desinfizieren ebenfalls Sinn. Wichtig: Bei der Händedesinfektion nicht die Nägel und Fingerspitzen vergessen!

3. Gesichtsmasken

Vermutlich hast du bereits schon einige Personen entdeckt, die mit einer Maske im Freien Sport machen oder mit einer solchen im Supermarkt herumlaufen. Allerdings bringen Gesichtsmasken nur wirklich etwas, wenn auch möglichst viele oder am besten alle eine solche tragen. Daher haben wir neu im KAIA-Shop auch Gesichtsmasken zu einem fairen Preis in grosser Stückzahl ins Sortiment aufgenommen.

Chirurgische Schutzmaske

Jedoch wollen wir auch während dieser globalen Coronavirus Pandemie weiterhin unsere ökologischen und ethischen Grundsätze bewahren – für das Wohl unseres Planeten.  Deswegen haben wir ebenfalls Schutzmasken aus Stoff ins Sortiment aufgenommen, welche waschbar und somit wiederverwendbar sind. Zudem werden sie nach Fair-Trade Standards hergestellt.

Gesichtsmaske aus Stoff

4. Quarantäne

Zuhause zu bleiben ist derzeit die einzige Lösung, sich vor einer Infektion des Coronavirus zu schützen. Man sollte nur dann raus, wenn es wirklich notwendig ist. Das bedeutet aber nicht, dass man sich jetzt mit Oma, Opa, Tante und Onkel oder mit Freunden zu Hause treffen sollte oder Partys veranstaltet. Man sollte sich von Menschen in nächster Zeit fernhalten und verhindern, sich selbst oder andere mit dem Virus anzustecken.

5. Informiert sein

In Krisensituationen wie dieser ist es unglaublich wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Das bedeutet jedoch nicht, den ganzen Tag Fake News in sich reinzuschaufeln, panisch zu werden und Hamstereinkäufe zu machen – Nein! Es reicht völlig aus, sich einmal pro Tag ein Update in den Nachrichten anzuschauen, um zu sehen, ob es neue Regulationen oder Massnahmen zu beachten oder es irgendwelche guten Neuigkeiten gibt. Ansonsten solltest du jedoch versuchen von Zuhause aus zu arbeiten, auf deinen Körper und deine Gesundheit zu achten, Sport zu machen, zu lesen, gut zu essen, dich weiterzubilden oder neue Hobbies entdecken und einfach das beste aus der ganzen Situation zu machen!

6. Aufgepasst vor Fälschungen

Abschliessend wollen wir euch auch nochmal darauf aufmerksam machen, beim Einkauf von Schutzmaterial auf die Echtheit der Produkte und Zertifikate zu achten. Ein Experte hat beispielsweise 120 Zertifikate geprüft und davon war die grosse Mehrheit gefälscht. Um dies zu verhindern, hat der Bund jetzt eine spezielle Seite im Internet aufgeschaltet namens www.coronafraud.ch, auf welcher man Betrugsfälle melden kann. 

Bei unseren Produkten prüfen wir alle Zertifikate und die Partnerfirmen in China, Vietnam und Kirgisistan werden regelmässig besucht und geprüft. Es geht dabei selbstverständlich um die Qualität der Produkte, jedoch ebenso um die Arbeitsbedingungen, die Hygiene und die Gleichberechtigung zwischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir bezahlen gerne einen etwas höheren Preis wenn wir damit mithelfen können, dass die Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut sind und die Gleichberechtigung respektiert wird


Tags
corona, desinfektion, maske, virus,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.