Detox-Bad mit Bittersalz: Entgiften und Entspannung in Einem

Es kann schwierig sein, im Alltag Zeit für Entspannung zu finden. Das Ausbalancieren von Arbeit, Familie und Beziehung lassen wenig Raum für Erholung. Jedoch ist es extrem wichtig unserem Körper Genesung und Ruhezeit zu schenken und diesen von Giftstoffen zu befreien. Wir setzen uns jeden Tag Giftstoffen aus, zum Beispiel Abgase, Pestizide oder industriell verarbeitete Lebensmittel. Wenn wir unseren Körper nicht von diesen Toxinen befreien, leidet unsere Gesundheit massgeblich und unser allgemeines Wohlbefinden sinkt. Eine einfache und schnelle Art unseren Organismus zu entgiften ist ein Detox-Bad, bei welchem wir durch das Schwitzen Giftstoffe aus unserem Körper transportieren und gleichzeitig gesundheitsfördernde Substanzen über die Haut aufnehmen. Die Vorteile davon sowie Tipps und Tricks dazu findest du in diesem Beitrag.

Was bedeutet Detox?

Das Wort Detox kommt aus dem Englischen und bedeutet Entgiften. Damit ist schlicht und einfach die Reinigung des Körpers gemeint. Abfallstoffe werden ausgeschieden und Körper optimal gereinigt. Normalerweise geschieht dieser Prozess von alleine, aber ein stressiger Lifestyle kann diesen Prozess stören.

Wie entgiftet man seinen Körper?

Es gibt ganz verschiedene Arten den Körper zu entgiften, ein Detox-Bad ist die einfachste Methode. Gleichzeitig ist Baden auch extrem entspannend und beruhigend. Ein Detox-Bad lässt sich ganz einfach zu Hause machen. Du kannst alle Vorteile eines Wellnessbads in deinen eigenen vier Wänden geniessen!

Badewanne

Wieso ein Bad?

Ein Detox-Bad animiert den Körper dazu, Toxine effizient aus dem Körper auszuschwemmen.

Doktor Hazel Parcells, eine Pionierin der Ernährungswissenschaft, erklärt, was in unserem Organismus bei einem Detox-Bad passiert. Wenn du in heissem Wasser badest, werden Giftstoffe durch Osmose aus unserem Körper gefiltert, die Toxine werden an die Hautoberfläche gezogen und dann ins Wasser ausgeleitet. Parcells rät, zwei bis drei Mal pro Woche ein Detox-Bad zu nehmen, um deinen Körper regelmässig zu entgiften und den natürlichen Entgiftungsprozess dadurch zu unterstützen.

Funfact:

Angeblich ist es ein Schönheitsgeheimnis Hollywoods vor den Golden Globes und Oscars in ein Bittersalzbad abzutauchen.

Wundermittel Bittersalz

Viele von uns sind mit Magnesium unterversorgt, sei es wegen Stress oder mangelhafter Ernährung. Ein Magnesiummangel kann Verdauungsprobleme, Herzrhythmusstörungen, Schlaganfälle, chronische Erschöpfung und stressbezogene Erkrankungen verursachen. Magnesium kann unterschiedlich eingenommen werden, unser Magen jedoch kann Magnesium nicht vollständig abbauen. Deswegen ist ein Bad mit Bittersalz die einfachste Variante deinen Magnesiumspiegel aufzuladen, da wir Magnesium leicht über die Haut aufnehmen können. Bittersalz, auch Magnesiumsulfat genannt, zieht nicht nur Giftstoffe aus dem Körper, sondern hat noch andere wundervolle Vorteile für unsere Gesundheit.

Als Heilmittel wird Bittersalz schon lange gebraucht. Bittersalz, auf Englisch Epsomsalt genannt, wurde in 1618 in einer Stadt in der Nähe von London namens Epsom entdeckt. Der Chemiker Nehemiah Grew entdeckte kurz darauf die abführende Wirkung davon und es wurde über die Jahre hinweg zu einem Produkt, welches in die meisten Haushalten als Abführmittel zu finden ist.

7 Gesundheitliche Vorteile von Bittersalz:

  1. Verbessert Herzfunktion, Blutkreislauf und Darmfunktion
  2. Verbessert Schlaf und Konzentration
  3. Hilft bei Sauerstoff- und Nährstoffaufnahme
  4. Lindert Stress und senkt den Blutdruck
  5. Unterstützt Muskel- und Nervenfunktionen
  6. Beugt Arterienverkalkung und Thrombose vor
  7. Hilft gegen Migräne, Kopfschmerzen und Erkältungsbeschwerden

Detox-Bad

Good to know:

Neben allen Vorteilen die man von Bittersalz kennt, wissen wenige, dass es auch ein Wundermittel für Sonnenbrände ist. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Bittersalz helfen gegen die Symptome von Sonnenbrand wie Hautirritationen und Schmerzen.

Wieso Sportler es oft nutzen

Das Baden in Bittersalz nach dem Rennen oder einem anstrengendem Yoga-Training beugt Entzündungen und Irritationen von Gelenken und Muskeln vor. Ein Bittersalzbad kann auch bei der Behandlung von Zerrungen, Verstauchungen und Muskelkater helfen.

Ein Bad für deine Seele

Es ist super einfach, selber zu Hause ein Detox-Bad zu machen und es gibt viele verschiedene Varianten. Eine der beliebtesten Zubereitungsweisen ist das Bittersalzbad. Dabei kannst du nach Lust und Laune deinen eigenen Badezusatz kreieren. Bei der Kombination von ätherischen Ölen (z.B Lavendel), sowie Bittersalz und z.B. Honig in heissem Wasser werden die idealen Voraussetzungen geschaffen um Fremdstoffe aus deinem Körper zu spülen.

Bittersalz

Zubereitung deines Detox-Bades :

  1. Gib 500 g Bittersalz und nach Bedarf 5-10 Tropfen ätherisches Öl in deine Badewanne
  2. Idealerweise soll das Wasser möglichst heiss sein, sodass du schwitzt
  3. Wenn gewünscht kannst du auch 250 g Natron dazu geben, dies hilft die Chemikalien im Wasser vom Hahnen zu neutralisieren und verbessert auch die Mineralienabsorption
  4. Begieb dich in das Wasser und versuche möglich viel von deinem Körper unter Wasser zu halten
  5. Schliesse deine Augen und geniesse das Bad für ca. 20 min
  6. Wenn du mit dem Baden fertig bist, steige langsam und vorsichtig aus dem Bad. Vielleicht fühlst du dich schwindlig oder benommen, dies wird verschwinden während du dich mit kaltem Wasser abduschst.
  7. Es ist wichtig keine aggressiven Shampoos oder Seifen zu benutzen, da deine Poren geöffnet sind. Sonst werden alle Chemikalien von deiner Haut absorbiert.
  8. Sobald du dich abgetrocknet hast, kannst du dich mit einer natürlichen Feuchtigkeitscrème wie z.B. Sheabutter oder Kokosnussöl eincremen. Lotionen mit Parfüm, Färbemittel oder Chemikalien solltest du vermeiden.
  9. Iss nicht direkt vor oder nach deinem Detox-Bad, trink dafür viel Wasser.
  10. Lass dir Zeit nach deinem Bad um dich zu erholen und neue Energie zu tanken.

Nach einem Bad mit Bittersalz fühlst du dich wie neugeboren und kerngesund. Wenn du wie vorgeschlagen zwei bis drei Mal die Woche dich mit einem solchen Bad verwöhnst, wird dir dein Körper garantiert danken. Bittersalz hat wundervolle Wirkungen für unseren Körper und ein Bad tut der Seele immer gut. Also, verwöhn dich und lass es dir gut gehen!

Hast du schon ein Detox-Bad mit Bittersalz ausprobiert? Wenn ja, was sind deine Erfahrungen? Welches ätherische Öl als Badezusatz benutzt du am liebsten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.