Detox im Alltag – Tipps um deinen Körper sanft von innen zu reinigen

Es muss nicht immer eine wochenlange Detox-Kur sein, du kannst deinen Körper auch ganz easy zuhause entgiften!

Die Entgiftung des Körpers, auch Detox genannt, ist nicht nur ein sinnvoller Ernährungstrend, denn der Körper soll von toxischen Stoffen befreit und allgemein entlastet werden. Du nimmst also Schadstoffe und Gifte und leitest sie mit Hilfsmitteln aus deinem Körper.

Hersteller haben das Bedürfnis längst erkannt und bieten verschiedene fertige Detox-Kuren an. Oftmals sind diese Kuren aber mit Konservierungsmittel und Zucker versehen weshalb sie nicht nur viel Geld kosten, sondern auch in der Wirkung zu wünschen übrig lassen. Wie du statt einer einmaligen Kur nachhaltig deinen Körper Tag für Tag von Giften befreist, erfährst du in diesem Beitrag.

Wasser, Wasser, Wasser!

Nicht nur hilft dir Wasser weniger Hunger zu verspüren, es spült auch Giftstoffe effizient aus deinem Körper.

Wasser im Glas

Am besten trinkst du mindestens 2 Liter am Tag und verteilst diese folgendermassen: 1 Glas lauwarmes Wasser gleich nach dem Aufstehen, das hilft der Verdauung in Schwung zu kommen, vor jeder Mahlzeit ein Glas und natürlich regelmässig über den Tag verteilt. Je mehr Toxine du über deine Blase ausscheiden kannst, desto weniger muss deine Haut bei der Entgiftung mithelfen.

Natürlich und Bio

Ein wichtiger Aspekt beim Entgiften spielt die Ernährung. Einige Detox-Kuren setzen hier entweder auf gar nichts essen oder diverse Säfte trinken. Das ist mit einem aktiven Alltag schlecht vereinbar und langfristig keine nachhaltige Lösung. Deshalb solltest du beim Einkauf darauf achten, möglichst viele unverarbeitete Biolebensmittel zu kaufen.

Bio Gemüse

Idealerweise stammen sie direkt aus der Region, so kannst du dir sicher sein, dass keine Pestizide oder ähnliches in deinen Körper gelangt. Je ausgewogener und naturbelassen deine Lebensmittel sind, desto besser werden sie deinen Körper reinigen.

Go vegan!

Viele tierische Produkte wie Fleisch, Wurst, Käse oder Milch sind stark säurehaltig. Durch den Konsum von tierischem Eiweiss können Säureeinlagerungen entstehen welche dich müde machen werden. Ausserdem nimmst du vor allem durch den Fleischkonsum Antibiotika, Schwermetalle und Dioxin zu dir. Das alles ist in einer Entgiftungsphase unerwünscht, darum empfehlen wir dir entweder ganz auf pflanzliche Produkte umzusteigen oder den Konsum von tierischen Produkten zumindest zu reduzieren. Du wirst den Unterschied schnell spüren!

Grün ist gut

Viele Studien bestätigen die gesundheitsfördernde Wirkung von grünem Tee. Genau genommen ist es der Gerbstoff Catechin, der den Körper beim Entgiften unterstützt.

Ähnlich wie grüner Tee entgiften auch Meeresalgen, wie genau haben wir hier erklärt.

Detox Säfte – yay or nay?

Dass Detox-Säfte oftmals heimliche Zuckerbomben sind, haben wir bereits erklärt. Dennoch stecken die meisten Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien in Gemüse, denn der grüne Pflanzenfarbstoff Chlorophyll wirkt blutreinigend und fördert die Blutproduktion. Da du beim Trinken eines Smoothies oder von einem Saft mehr Gemüse zu dir nehmen kannst, als wenn du den Spinat oder Grünkohl einzeln kauen musst, machen solche Säfte doch Sinn.

Detox Saft selbst gemacht

Wenn möglich solltest du sie selber machen, nur so hast du die vollständige Kontrolle über die Inhaltsstoffe.

Wenn du dir keinen Smoothie-Maker oder Saftmaschine kaufen möchtest, gibt es ein paar Unternehmen die sich der natürlichen Saft/Smoothie-Produktion ohne Zusatzstoffe verschrieben haben. Gute Beispiele wären da Heylife oder Pressbar.

Schwitzen für deine Gesundheit

Du kannst deinen Körper nicht nur über deine Verdauung entgiften, sondern auch über die Haut. Das Stichwort: Schwitzen! Dabei scheidest du Gifte und Stoffwechselprodukte aus. Sport an der frischen Luft reinigt den Körper durch die Haut, gleichzeitig sorgt es für einen wunderbar klaren Kopf, baut Stress ab und du kannst nach einem anstrengendem Tag abschalten.

Etwas komfortabler schwitzt du natürlich in der Sauna, durch die Hitze scheidet die Haut viele Giftstoffe aus. Wenn du ein kompletter Sauna-Anfänger bist, empfehlen wir dir, dich langsam an die Hitze zu gewöhnen und bei Unwohlsein sofort die Sauna zu verlassen.

Sauna

Eine dritte Möglichkeit Toxine auszuleiten sind Bittersalzbäder. Das Prinzip ist das gleiche wie bei der Sauna, hier unterstützt das Bittersalz den Detox-Prozess. Wie genau du ein perfektes Bittersalzbad vorbereitest, liest du in diesem Blogbeitrag.

Angewohnheiten nachhaltig ändern

Niemand hört das gerne, aber wir möchten es doch noch erwähnen: Alkohol, Zigaretten, Zucker, Weissmehl und Koffein sind ungesund und sollten wenn möglich ganz aus deinem Alltag verschwinden. Bereits bei einer Reduktion wirst du grosse Veränderungen bemerken!

Natron-Shot

Dieses Ritual kannst du ganz einfach in dein morgendliches Ritual einbauen: nimm den Saft einer halben Zitrone, einen Teelöffel Natron und falls gewünscht etwas lauwarmes Wasser. Dann vermischt du alles und trinkst es auf leeren Magen.

Natron

Das Natron-Zitronengetränk ist schnell und einfach zuzubereiten und sehr gesund, da die Verdauung verbessert wird und der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen wird.

Was tust du für die Entgiftung deines Körpers? Oder hast du bereits einmal eine Detox- oder Saftkur gemacht? Deine Erfahrungen und Tipps interessieren uns brennend, lass sie uns in den Kommentaren da!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.