Geflochten, hochgesteckt oder gelockt: 9 tolle Frisuren für jede Haarpracht

Was ist deine Lieblingsfrisur? Welche Frisur passt zu dir? Wenn du es noch nicht weisst oder neue Ideen brauchst, mach dir keine Sorgen. Denn in diesem Beitrag findest du 9 tolle Frisurideen für kurzes, mittellanges und langes Haar, die sehr einfach zum Nachfrisieren sind.

Legen wir nicht alle Wert auf volles und gesundes Haar? Dieses Schönheitsideal existiert schon seit langer Zeit und wird uns auch in Zukunft begleiten. Früher gab es zum Teil konkrete Vorstellungen, wie die Haarpracht getragen werden soll. Ob lang oder kurz, gefärbt oder natürlich, glatt oder lockig – für alle Trends gab es eine Zeit. Aber die Zeit der strikten Vorgaben ist mittlerweile vorbei.  Jedes Jahr gibt es eine grosse Palette neuer Trendfrisuren. Gesundes, volles und glänzendes Haar ist aber immer noch ein wichtiges Schönheitsideal, egal welche Frisur getragen wird.

Frau mit langen Haaren

Frisuren für kurzes Haar

1. Bauernzopf

  • Die Haare sollten für diese Frisur mindestens bis zum Ohr reichen, ein längerer Pony tut es aber auch.
  • Ziehe einen Seitenscheitel und unterteile die Seitenpartie in drei Strähnen.
  • Beginne mit dem Flechten und nimm immer wieder von vorne und hinten abwechselnd neue Strähnchen hinzu.
  • Am Schluss mit Haarklammern oder Haargummi fixieren.

Bauernzopf

2. Wasserfall-Zopf

  • Für den Wasserfall-Zopf ziehst du einen Seitenscheitel und beginnst vom Scheitel aus drei Haarsträhnen zu flechten.
  • Die dritte Strähne lässt du jeweils nach einer Schlaufe fallen und arbeitest stattdessen immer wieder eine neue in den Zopf ein.
  • Am Ende alles gut feststecken – fertig!

3. Hochsteckfrisur

  • Bürste dein Haar gut durch. Am zweiten Tag nach dem Waschen hält diese Frisur vermutlich am besten.
  • Ziehe deinen bevorzugten Scheitel. Dies kann sowohl ein Mittel- als auch ein Seitenscheitel sein.
  • Binde nun dein Haar im Nacken zu einem Pferdeschwanz zusammen.
  • Greife mit beiden Zeigefingern oberhalb des Haargummis in dein Haar und ziehe es ein wenig auseinander, sodass ein Loch entsteht.
  • Nun klappst du den Pferdeschwanz nach oben und versteckst ihn samt Haargummi im zuvor entstandenen Hohlraum.
  • Ziehe die Frisur so zurecht, dass alles gut sitzt und stecke sie anschliessend mit Haarnadeln fest – fertig!

Frisuren für mittellanges Haar

1. Faux-Braid Updo

Der Faux-Braid Updo ist eine schnelle und alltagstaugliche Stylingmöglichkeit für deine Haare.

Tipp: dieser Look funktioniert besonders gut, wenn deine Haare nicht frisch gewaschen sind. So sind sie griffiger und lösen sich nicht so leicht aus der Frisur.

  • Binde zwei kleine Pferdeschwänze untereinander oben auf deinem Kopf.
  • Teile deinen oberen Pferdeschwanz in zwei gleich grosse Partien auf. Pinne dann den unteren Pferdeschwanz zwischen den beiden Haarpartien nach oben und stecke ihn fest.
  • Zu deinem gespaltenen Pferdeschwanz nimmst du nun seitlich jeweils noch weitere Haarpartien auf. Fixiere die beiden Partien dann mit einem kleinen Haargummi.
  • Nimm nun wieder den oberen Pferdeschwanz und teile ihn in zwei Teile. Stecke den unteren Pferdeschwanz wieder mittig oben fest.
  • Nimm nun wieder seitlich Haare auf und wiederhole den Vorgang.
  • Dies tust du nun solange, bis du am Nacken-Haaransatz angekommen bist.
  • Fixiere deinen Zopf nun mit einem Haargummi.
  • Fächere nun die einzelnen Flechtabschnitte vorsichtig auf um einen voluminösen Look zu bekommen.
  • Als letzten Schritt nimmst du nun den Rest deines Pferdeschwanzes, legst ihn nach oben und pinnst ihn unterhalb deiner Haare fest.

2. Half Bun

Der grosse Vorteil des Half Bun ist, dass er sowohl praktisch, einfach, als auch trendy ist. Einen Half Bun bekommst du mit jeder Haarlänge hin und bist damit direkt gut gestylt.

  • Trenne auf Höhe deiner Ohren deine Haare in der Mitte und binde sie zu einem festen Pferdeschwanz.
  • Ziehe ein bisschen an den Haaren oberhalb deines Pferdeschwanzes. Somit lockerst du ihn auf und zauberst dadurch mehr Volumen in deine Haare.
  • Nimm nun die Haare in deinem Zopf auf und drehe sie um deinen Haargummi, so dass dieser ganz verdeckt ist.
  • Stecke das Ganze jetzt mit Haarnadeln oder Spangen fest.

Bun

3. Half Up Ponytail

Der angesagte Half Up Ponytail ist die ideale Freizeitfrisur. So geht es:

  • Teile deine Haare auf Höhe der Ohren in zwei Teile und binde den oberen Teil zu einem Zopf. Besonders schön sieht es aus, wenn du deine Haare zuvor mit einem Lockenstab gelockt und damit Volumen geschaffen hast.
  • Ziehe den Haarteil oberhalb des Haargummis ein wenig auseinander, so dass er weniger straff wirkt. Damit sieht deine Frisur noch voluminöser aus.
  • Deine Frisur ist fertig! Fixiere sie nach Belieben noch mit ein wenig Haarspray.

Half Up Ponytail

Frisuren für langes Haar

1. Fischgrätenzopf

Praktisch und doch wunderschön ist der Fischgrätenzopf. Mit einem Zeitaufwand von nur maximal 10 Minuten ist diese Frisur ein echter Allrounder.

  • Teile deine Haare in der Mitte in zwei gleichmässige Partien auf. Davor gut durchbürsten, so dass keine kleinen Härchen mehr abstehen.
  • Fange mit einer Seite an und nimm eine kleine Strähne an der äussersten Seite deiner abgetrennten Partie. Lege diese Strähne in die Mitte der beiden Partien, so dass sie von einer Seite auf die andere verlagert wird.
  • Dasselbe wiederholst du jetzt auf der anderen Seite. Wieder trennst du die äusserste Strähne ab und legst sie über die Haarpartie in die Mitte.
  • Dieses Prozedere wiederholst du so lange, bis du am Ende der Haare angekommen bist.
    Zu beachten: Je kleiner die Strähnen, desto feiner die Optik.
  • Fixiere den geflochtenen Zopf mit einem Haargummi. Hier bietet sich ein feiner Gummi an, um den Zopf keine unnötige Schwere zu verleihen.
  • Mit einem Stielkamm kannst du die einzelnen Flechtungen noch ein bisschen auseinanderziehen, um dem Zopf einen cooleren Style zu verpassen.
  • Fixiere das Ganze mit Haarspray und fertig ist der Look!

Fischgrätenzopf

2. Snake Braid

Der Snake-Braid ist eine echte Hingucker Langhaarfrisur und in kürzester Zeit geflochten. Perfekt, wenn man morgens nicht mehr viel Zeit hat, aber trotzdem mit einer schönen Frisur das Haus verlassen möchte.

  • Nimm eine Seitensträhne aus deinem gut gebürsteten Haar und separiere sie vom Rest.
  • Diese Strähne flechtest du nun ganz normal bis du noch ungefähr 5 cm Spitzen übrig hast.
  • Die mittlere Strähne deines geflochtenen Zopfes bleibt fest in einer Hand. Die anderen beiden Strähnen sowie der Rest des Zopfes werden mit der anderen Hand fixiert.
  • Während die mittlere Haarsträhne immer noch festgehalten wird, schiebst du mit ein wenig Kraftaufwand die anderen beiden Strähnen sowie alle geflochtenen Schlaufen bis es nicht mehr geht nach oben.
  • Die in der Mitte übrig gebliebene Strähne wird nun am Hinterkopf mit Spangen oder Haarklammern befestigt und schon ist der Schlangen-Zopf fertig.

3. Chignon

Super einfach und ebenso edel ist der Chignon. Er ist schnell gemacht und bedarf – ausser eines Haargummis – keinerlei weiterer Utensilien.

  • Binde einen ganz normalen Pferdeschwanz. Dieser sollte möglichst tief sitzen und glatt gekämmt sein.
  • Mittig über dem Haargummi machst du nun mit den Fingern ein kleines Loch, indem du die Haare zur Seite ziehst.
  • Durch dieses Loch ziehst du nun den gesamten Pferdeschwanz. Das Loch sollte dementsprechend gross genug sein, um alle Haare hindurch zu bekommen. Der Haargummi ist jetzt nicht mehr sichtbar.
  • Ziehe den Zopf fest. Das gibt deiner Frisur die benötigte Stabilität.
  • Dein neuer Zopf sollte nun stramm und fest sitzen. Gegebenenfalls abstehende Haare kannst du mit Hilfe von Haarspray oder kleinen Spangen in den Pferdeschwanz mit einarbeiten.
  • Um möglichst viel Volumen in die Frisur zu bekommen, toupierst du die herabhängenden Haare. Dafür brauchst du nur einen normalen Kamm, um die Haare gegen die normale Kämmrichtung aufzuplustern.
  • Jetzt klappst du das gesamte Volumen an Haaren nach vorne über und schiebst es von oben in den Haargummi. Mit Haarklammern fixierst du die Haare am Haargummi.
  • Mit ein wenig Haarspray oder Gel hält auch noch Stunden später.

Wie trägst du deine Haare am liebsten? Hast du eine Lieblingsfrisur? Teile deine Tipps mit uns in den Kommentaren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.